Ärzte Zeitung online, 19.01.2018

Universität Düsseldorf

Autofahren und Demenz – Tipps für Hausärzte

Das Institut für Allgemeinmedizin hat Hinweise für praxisnahes Vorgehen zusammengestellt.

KÖLN. Das Institut für Allgemeinmedizin der Universität Düsseldorf (Ifam) will Hausärzten mehr Sicherheit im Umgang mit dem Thema Autofahren und Demenz geben. Basierend auf einem von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft geförderten Forschungsprojekt haben Mitarbeiter des Instituts eine Vorgehensempfehlung für den hausärztlichen Praxisalltag erarbeitet.

Mit der Empfehlung wollen sie Hilfestellung bei Fragestellungen geben wie: Welche Möglichkeiten haben Hausärztinnen und Hausärzte, die zu erwartenden Fahrsicherheitsrisiken gemeinsam mit den Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu thematisieren? Wie sehen die rechtlichen Hintergründe aus?

Ein Workshop beim 7. Tag der Allgemeinmedizin der Universitätsklinik Düsseldorf hatte gezeigt, dass der Umgang mit Patienten mit kognitiven Einschränkungen, die weiterhin Auto fahren wollen, für Hausärzte mit großen Unsicherheiten und vielen offenen Fragen verbunden ist. Mit der Vorgehensempfehlung sowie Arbeitshilfen wie einer Checkliste und Dokumentationshilfen will das Ifam praxisnahe Antworten auf die offenen Fragen geben. (iss)

Die Materialien können unter www.familien-medizin.org/autofahren-und-demenz/ geladen werden.

Topics
Schlagworte
Prävention (2793)
Demenz (1968)
Organisationen
Uni Düsseldorf (307)
Krankheiten
Demenz (3196)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »