Ärzte Zeitung online, 09.04.2019

Sachsen / Thüringen

AOK Plus erstattet Impfung gegen Gürtelrose

DRESDEN. Die AOK Plus erstattet ab sofort die Kosten für Impfungen gegen Gürtelrose.

Die Impfung wird von der Ständigen Impfkommission für Menschen ab 60 Jahre sowie schon für ab 50-Jährige empfohlen, wenn sie an einer Grunderkrankung oder Immunschwäche leiden. Sie soll bald gesetzliche Leistung werden.

Bis dahin können Versicherte der AOK Plus ihre Rechnungen für die Impfungen, die sie zunächst selbst zahlen müssen, zur Erstattung bei der Kasse einreichen.

Die Immunisierung besteht aus zwei Impfstoffdosen, die im Abstand von zwei bis sechs Monaten gespritzt werden. Laut der Kasse werden jährlich in Sachsen rund 16.500 Versicherte wegen verschiedener Formen der Gürtelrose behandelt. (sve)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der gesundheitspolitische Parteien-Check Teil II

Wie viel Europa verträgt unser Gesundheitssystem? Im zweiten Teil unseres Parteienchecks vor der Europawahl am Sonntag zeigt sich: Die Bundestagsfraktionen sind sich uneinig. mehr »

Wenn Babys an Leukämie erkranken

Leukämie ist die häufigste Krebsart bei Kindern. Für viele ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance auf Leben. Doch bei Levin Gebhardt reichte eine einzige nicht aus. mehr »

Der Königsweg für den richtigen Datenschutz ist noch umstritten

Das Inkrafttreten der DSGVO jährt sich zum ersten Mal. Doch noch immer ist vielen Ärzten einiges unklar. Die Datenschützer aus Bayern tun sich mit strikten Ansichten hervor – stehen damit aber nicht allein. mehr »