Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

Schleswig-Holstein

Grünes Licht für Krebsregister

KIEL. Die schleswig-holsteinische Landesregierung hat einem Krebsregistergesetz beschlossen und damit die parlamentarischen Beratungen eingeleitet. Geplant sind der Aufbau des Registers im kommenden Jahr und die sukzessive Aufnahme des Betriebes in 2016.

Im Norden wurde schon 1998 mit dem Aufbau eines flächendeckenden epidemiologischen Krebsregisters begonnen.

Dessen Kompetenz soll nun für den Aufbau eines integrierten klinisch-epidemiologischen Krebsregisters genutzt werden. Gesundheitsministerin Kristin Alheit (SPD) verspricht sich davon die vollständige und aktuelle Erfassung aller relevanten Daten und damit eine Qualitätssteigerung in der onkologischen Versorgung. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »