Ärzte Zeitung, 13.02.2015

Privatabrechnung

Arthroskopiker präsentieren GOÄ-Legende

KÖLN. Der Berufsverband für Arthroskopie (BVASK) schaltet sich in die Arbeiten zur GOÄ-Novelle ein. Er hat nach eigenen Angaben der Bundesärztekammer ein vollständiges Konzept zur Abbildung der gesamten Arthroskopie für alle Gelenke vorgelegt.

"Eine solche komplette Leistungslegendierung ist die unverzichtbare Basis für eine betriebswirtschaftliche Erlöskalkulation der Ziffern", sagt der BVASK-Vorsitzende Dr. Ralf Müller-Rath.

Der Verband fordert, dass Kombinationseingriffe nicht nur über Zuschlagsziffern, sondern tatsächlich nebeneinander abgerechnet werden können. Für aufwändige, minimal-invasive Operationen soll es einen Mehrerlös geben. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »