Ärzte Zeitung online, 02.05.2017
 

PVS holding

Verrechnungsstellen gründen Lobbyverband

HAMBURG/BERLIN. Als einer der größten Abrechnungsdienstleister im Gesundheitswesen hat die PVS holding im April den Bundesverband Verrechnungsstellen Gesundheit e.V. in Berlin gegründet. Den Vorsitz des neuen Verbandes hat der Zahnarzt und Bundestagsabgeordnete Dr. Mathias Höschel, der für den kürzlich gestorbenen Abgeordneten Peter Hintze nachgerückt ist. "Um die medizinische Leistungsqualität langfristig sichern zu können, brauchen wir verlässliche Rahmenbedingungen und gesellschaftliche Akzeptanz im Gesundheitswesen. Dafür werben wir im Dialog mit Politik, Regierungen und gesellschaftlichen Gruppen", so Höschel, der sich unter anderem für eine zukunftsfähige GOÄ einsetzen will. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

FDP-Chef gibt den "Bastafari" – Steinmeier gegen Neuwahlen

Die FDP ist aus den Jamaika-Gesprächen ausgestiegen. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier erteilt schnellen Neuwahlen eine Absage. KBV-Chef Gassen fordert Tempo. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »