Ärzte Zeitung online, 17.08.2017
 

Kostenstrukturanalyse

KBV-Chef Gassen: "Niederlassung bietet finanziell interessante Perspektive"

BERLIN. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung sieht die Ergebnisse der "Kostenstrukturanalyse Arztpraxen" des Statistischen Bundesamtes als positives Signal für junge Ärzte: "In Richtung medizinischen Nachwuchs können wir sagen, dass die Niederlassung in eigener Praxis neben fachlicher Autonomie auch finanziell eine interessante Perspektive bieten kann", äußerte sich KBV-Chef Dr. Andreas Gassen am Donnerstag auf Anfrage.

Die Analyse hatte ergeben, dass die Reinerträge der Arztpraxen je Praxis von 2011 bis 2015 um 10,3 Prozent auf 258.000 Euro gestiegen sind (wir berichteten). Gassen wies jedoch darauf hin, dass die Zahlen eine Durchschnittsbetrachtung seien und "nicht die Situation einer jeden Praxis beschreiben". Die Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung weist auf die "krassen Unterschiede" zwischen Reinerträgen in Arzt- und Psychotherapeutenpraxen hin. Das Einkommen der Psychotherapeuten liege nur bei einem "Drittel des Ärzte-Einkommens". (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »