Ärzte Zeitung, 11.04.2013

Sachsen 2012

Zwei Behandlungsfehler mehr

DRESDEN. Bei der Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen der Sächsischen Landesärztekammer wurden im vergangenen Jahr 69 Behandlungsfehler festgestellt, zwei mehr als 2011 und 13 mehr als 2010. Das teilte die Kammer mit.

Etwas mehr als 400 Anträge auf Untersuchung wegen eines vermuteten Behandlungsfehlers gab es, eine ähnliche Zahl wie 2011. Die Kammer erklärte, dass den nachgewiesenen Fehlern "rund 32 Millionen Behandlungsfälle pro Jahr in den ambulanten und stationären Einrichtungen" gegenüberstünden.

Dr. Rainer Kluge, Vorsitzender der Gutachterstelle, sagte, "dass sich der steigende ökonomische Druck bisher noch nicht in den Zahlen niedergeschlagen hat". (tt)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »