Ärzte Zeitung, 10.07.2014

Im Ausland

Medizinstudium ohne NC noch möglich

WIEN/DÜSSELDORF. Wer zu Beginn des kommenden Wintersemesters keinen Medizinstudienplatz an einer deutschen Universität bekommen hat, kann immer noch auf englischsprachige Angebote im europäischen Ausland ausweichen.

In Bratislava, Vilnius und Varna gibt es noch freie Medizinstudienplätze ohne NC und Wartezeit. Darauf macht die Hamburger Agentur "MediStart - Medizin-Studienplätze ohne NC & Wartezeit" aufmerksam.

Dies gelte auch für die Studiengänge der Zahn- und Tiermedizin. In Valencia sei derzeit noch zum Oktober der Studienbeginn möglich.

Die Studienabschlüsse seien europaweit anerkannt. Die Studiengebühren im EU-Ausland beginnen laut Agentur bei rund 4000 Euro je Semester. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »