Ärzte Zeitung, 06.10.2014

Brandenburg

Medizinische Hochschule erweitert Gesellschafterkreis

NEURUPPIN. Die Medizinische Hochschule Brandenburg (MHB) hat sich vor Start des Studienbetriebs breiter aufgestellt.

Der Trägergesellschaft MHB Campus GmbH gehören jetzt drei Klinikunternehmen an: Die Ruppiner Kliniken und das städtische Krankenhaus Brandenburg an der Havel sind zu je einem Drittel Gesellschafter.

Das restliche Drittel verteilt sich auf die Immanuel Diakonie, die Stadtwerke Neuruppin und die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin. Die Gesellschafter wollen mehr als eine Million Euro investieren.

Der Studienbetrieb startet jetzt mit den psychotherapeutischen Studiengängen. Ab Sommersemester 2015 folgt die Medizinerausbildung. Dazu kooperiert die MHB mit 16 Klinikunternehmen und 35 Lehrpraxen. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »