Ärzte Zeitung online, 04.05.2017

Fachkräftesicherung

Hochschule Niederrhein bietet Bachelor in Pflege

KREFELD. Die Hochschule Niederrhein in Krefeld reagiert auf die zunehmende Nachfrage von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Altenheimen nach akademisch qualifiziertem Pflegepersonal. Die Hochschule bietet ab dem Sommersemester kommenden Jahres einen Bachelor-Studiengang Pflege an. Das Studium ist zunächst nur berufsbegleitend möglich: Voraussetzung ist, dass die Studierenden einen Ausbildungsvertrag in der Kranken-, Alten- oder Kinderkrankenpflege bei einer Kooperationseinrichtung in der Region haben.

Der Studiengang ist auf neun Semester angelegt. Die rund 30 Studienanfänger sollen im September mit der praktischen Ausbildung beginnen. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »