Ärzte Zeitung online, 04.05.2017
 

Fachkräftesicherung

Hochschule Niederrhein bietet Bachelor in Pflege

KREFELD. Die Hochschule Niederrhein in Krefeld reagiert auf die zunehmende Nachfrage von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Altenheimen nach akademisch qualifiziertem Pflegepersonal. Die Hochschule bietet ab dem Sommersemester kommenden Jahres einen Bachelor-Studiengang Pflege an. Das Studium ist zunächst nur berufsbegleitend möglich: Voraussetzung ist, dass die Studierenden einen Ausbildungsvertrag in der Kranken-, Alten- oder Kinderkrankenpflege bei einer Kooperationseinrichtung in der Region haben.

Der Studiengang ist auf neun Semester angelegt. Die rund 30 Studienanfänger sollen im September mit der praktischen Ausbildung beginnen. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »