Ärzte Zeitung, 03.09.2008

Nordrhein startet noch 2008 mit der E-Card-Ausgabe

ESSEN (iss). In Nordrhein erhalten im Dezember dieses Jahres die ersten Versicherten eine elektronische Gesundheitskarte. Der Großteil der Karten wird in der ersten Hälfte 2009 ausgegeben.

"Zunächst werden im vierten Quartal die Arztpraxen mit den Lesegeräten ausgestattet", kündigte Mathias Redders, Leiter des Referats Telematik im Gesundheitswesen im nordrhein-westfälischen Gesundheitsministerium, auf dem Kongress "IT-Trends Medizin" in Essen an.

In Nordrhein haben sich die Kassenärztliche Vereinigung, die Krankenhausgesellschaft, die Kassenzahnärztliche Vereinigung und die Krankenkassen darauf verständigt, die Gesundheitskarte im sogenannten Basis-Rollout mit Offline-Funktionen zu testen.

Für die Anschaffung der Lesegeräte und die notwendige Software erhalten die Niedergelassenen von den Kassen Pauschalen. Sie werden sich an einem Mittelwert der auf dem Markt befindlichen Produkte orientieren, sagte Redders.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »