Ärzte Zeitung, 22.09.2016

AOK Bayern

Online-Tests mit eGK erst im Mai 2017

MÜNCHEN. Die Online-Tests der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) werden in Bayern und Sachsen erst im Mai 2017 beginnen. In Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern im Westen sollen Tests, in denen je 500 Praxen den Online-Stammdatenabgleich zwischen Kassen und eGK prüfen werden, im Dezember 2016 starten. Das hat laut dpa der E-Card-Beauftragte der AOK Bayern Georg Steck gesagt und damit erstmals öffentlich einen neuen konkreten Starttermin genannt.

Bisher hatten die an den Tests beteiligten Konsortien und die Partner in der Selbstverwaltung noch nicht genau konkretisiert, wie lange sich die Online-Tests noch verzögern würden. Ursprünglich sollten sie bereits Ende 2015 beginnen, dann wurden sie auf Frühjahr 2016 verschoben und schließlich in Richtung Jahresende. Die AOK hat die Aussage Stecks auf Anfrage bestätigt.

Schuld an den Verzögerungen sei vor allem die Industrie, so Steck. Sie setze die Liefertermine für neue Karten-Lesegeräte, die möglichst hohe Datenschutzanforderungen erfüllen, immer weiter nach hinten. "Es wird regelmäßig nur verschoben", kritisierte Steck laut dpa. Hersteller wollten derzeit nicht Stellung nehmen. (ger)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »