Ärzte Zeitung, 14.01.2013

EZB

Neuer Fünf-Euro-Schein vorgestellt

FRANKFURT/MAIN. Die Europäische Zentralbank (EZB) bringt in den kommenden Jahren neue Euro-Scheine in Umlauf.

Den ersten Schein - die Fünf-Euro-Note - hat EZB-Präsident Mario Draghi jetzt in Frankfurt vorgestellt. Sie soll im Mai eingeführt werden.

Die überarbeiteten Geldscheine sollen die Gemeinschaftswährung noch sicherer gegen Fälschungen machen. Die EZB nennt die neue Serie "Europa-Serie".

Jede bisher gültige Euro-Banknote bleibe gültig, habe Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa betont. Die Bundesbank tausche auch weiterhin jede alte D-Mark-Banknote um. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »