Ärzte Zeitung, 29.04.2013

PLATOW-Empfehlung

BB Biotech hat noch Perlen im Portfolio

Danke Vertex! Das haben sich kürzlich wohl insgeheim die Aktionäre von BB Biotech gedacht. Vertex war nämlich bei einer Mukoviszidose-Kombitherapie erfolgreich, was den Kurs um 62 Prozent explodieren ließ.

Da das Unternehmen mit 5,3 Prozent im Portfolio gewichtet ist, steuerte allein dieser Anstieg über den Daumen gepeilt 3,3 Prozent Wertzuwachs bei. Tatsächlich stieg der Aktienkurs von BB Biotech "nur" um 2,8 Prozent. Denn auch die anderen 29 Beteiligungen spielen für die Kursentwicklung eine Rolle.

So stehen die fünf größten Positionen Celgene, Actelion, Gilead, Isis Pharma und Incyte für über die Hälfte des Anlagekapitals.Schlecht lief es bei keinem von ihnen.

Eine ärgerliche Einflussgröße bei BB Biotech ist der Abschlag zwischen Kurs und innerem Wert, der trotz kontinuierlicher Aktienrückkäufen über 24 Prozent beträgt. Um diesen zu verringern, hat BB Biotech erneut ein Aktienrückkaufprogramm beschließen lassen.

Das sollte die Rallye zusätzlich befeuern, was offenbar auch der neue Verwaltungsratspräsident und ein Vorstand glauben, die für mehr als 450.000 Euro Aktien kauften. Neuanleger sollen es ihnen gleichtun und ebenfalls einsteigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »