Ärzte Zeitung, 29.09.2014
 

Berlin

Immobilienkonzern TLG geht an die Börse

BERLIN/FRANKFURT/MAIN. Der US-Finanzinvestor Lone Star will den Boom bei Immobilienaktien nutzen und das Berliner Unternehmen TLG Immobilien noch dieses Jahr an die Frankfurter Börse bringen.

Emissionserlöse von rund 100 Millionen Euro sollen im Unternehmen für die Finanzierung künftigen Wachstums verwendet werden.

Lone Star hatte die ehemalige Treuhand Liegenschaftsgesellschaft 2012 aus dem Besitz der Bundesrepublik für 1,1 Milliarden Euro erworben.

TLG erzielt 35 Prozent seiner Mieteinnahmen von Lebensmittel-Einzelhändlern (Edeka, Rewe, Aldi, Lidl). Dazu kommen Hotels und Bürogebäude.

Das Portfolio des Konzerns umfasst nach eigenen Angaben Immobilien im Wert von rund 1,5 Milliarden Euro. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »