Ärzte Zeitung, 18.10.2016

Platow Empfehlung

Neuer Schub für Triebwerkhersteller MTU

Dem Triebwerkhersteller MTU Aero Engines ist gelungen, neue Aufträge im Geschäftsbereich "Zivile Instandhaltung" an Land zu ziehen und bestehende Aufträge zu verlängern. Allein im vergangenen September wurden zwei Instandhaltungsverträge (Latam Airlines Group, Rojana Power) erneuert. Mit der kanadischen Sky Regional Airlines ist darüber hinaus eine erstmalige Exklusivvereinbarung für die Betreuung der Flottentriebwerke im Volumen von 250 Millionen US-Dollar getroffen worden, was den neuen Geschäftsführer der MTU Maintenance Canada, Helmut Neuper, gefreut haben dürfte. Außerdem wurde mit der Lufthansa Technik eine Absichtserklärung unterzeichnet, die eine Zusammenarbeit bei der Instandhaltung der Getriebefan-Triebwerke vorsieht.

Der MDax-Konzern entwickelt sich solide. Die Aktie zeigt keine Schwäche, auch wenn im Zuge des marktbreiten Abschwungs die Kursgewinne der Vortage fast wieder vollständig abgegeben wurden. Der mit einem 2017er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 bewertete Dividendentitel (erwartete Rendite 2016: 2,1 Prozent) bleibt aussichtsreich. Anleger greifen zu – Stopp bei 72,30 Euro.

Chance:HHHH Risiko:HHH ISIN: DE000A0D9PT0

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10911)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »