Ärzte Zeitung online, 17.11.2015

Dividende

Banken treten auf die Bremse

FRANKFURT/MAIN. Niedrige Zinsen und hohe Regulierungskosten belasten die deutsche Bankenbranche im zunehmenden Maße. Es werde "nicht gelingen, Rückgänge auch nur annähernd durch andere Ertragsquellen ausgleichen zu können", berichtete der seit Oktober amtierende Chef der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Herbert Hans Grüntker, am Montag anlässlich einer Tagung in Frankfurt.

"Wir werden uns auf dauerhaft sinkende Eigenkapitalrenditen einstellen müssen." Das werde nicht nur Folgen für die Kreditinstitute als solche haben, sonder auch für deren Eigentümer und Investoren: "Die Erwartungen an Ausschüttungen müssen an die neue Realität angepasst werden." (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Anti-Alzheimer-Wirkstoff beschleunigt kognitiven Abbau

Beta-Sekretase-Hemmer stoppen die Entwicklung einer Demenz nicht – ganz im Gegenteil: Die Medikamente scheinen die kognitive Leistung sogar zu verschlechtern. mehr »

Kinderärzte für Impfpflicht bei Ärzten und Assistenzberufen

Eine Impfpflicht nur für Kinder? Das geht den Pädiatern nicht weit genug. Dem Deutschen Ethikrat aber stößt die Art der Debatte sauer auf. mehr »

Kammerpräsidentin fordert Masernimpfung für Ärzte

"Ohne Wenn und Aber": Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Dr. Martina Wenker, hat sich für eine "generelle Impfpflicht gegen Masern" ausgesprochen. mehr »