Ärzte Zeitung, 15.09.2009

Reha-Klinik zieht viele Patienten aus Skandinavien an

SCHÖNHAGEN (di). Die auf Onkologie und Orthopädie spezialisierte Reha-Klinik Schloss Schönhagen zieht zum 15-jährigen Jubiläum eine positive Bilanz. Allein in den vergangenen vier Jahren konnte die zur Damp-Gruppe zählende Klinik die Zahl ihrer Patienten um über 20 Prozent auf 4136 im Jahr 2008 steigern.

Die Patienten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Skandinavien. Bis zur Übernahme durch den privaten Klinikbetreiber wurde das Schloss an der Ostseeküste im Norden als Hotel genutzt. Bei einem internen Qualitätsranking der Klinikgruppe belegte Schönhagen in diesem Jahr den zweiten, in 2008 den ersten Platz.

Von den jährlich rund 3000 onkologischen Patienten in Schönhagen kommen rund 40 Prozent mit einem Mammakarzinom, außerdem viele mit Prostatakrebs, mit Lungenkarzinomen und Magen-Darmkrebs. Unter Dänen, Schweden und Norwegern ist die Klinik als Behandlungsort wegen ihrer Nähe zur Heimat beliebt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie Seelenklempner Stress bewältigen

Einen Sonntagsblues kennen sie nicht, denn montags ist Chorprobe: In Berlin singen Psychiater, Psychologen und Neurologen seit Jahren gemeinsam in einem außergewöhnlichen Chor. mehr »

Anti-Aging klappt – mit dem richtigen Sport

Wer sein Leben mit Hilfe von Sport verlängern will, sollte auf Sport setzen – und dabei vor allem auf eine Trainingsform, wie eine saarländische Studie jetzt nahelegt. mehr »

Cannabis ist weiter meistkonsumierte Droge

Sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen nimmt Cannabis unter den illegalen Drogen weiterhin die prominenteste Rolle ein. Das geht aus dem DBDD-Jahresbericht hervor. mehr »