Ärzte Zeitung, 15.09.2009

Reha-Klinik zieht viele Patienten aus Skandinavien an

SCHÖNHAGEN (di). Die auf Onkologie und Orthopädie spezialisierte Reha-Klinik Schloss Schönhagen zieht zum 15-jährigen Jubiläum eine positive Bilanz. Allein in den vergangenen vier Jahren konnte die zur Damp-Gruppe zählende Klinik die Zahl ihrer Patienten um über 20 Prozent auf 4136 im Jahr 2008 steigern.

Die Patienten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Skandinavien. Bis zur Übernahme durch den privaten Klinikbetreiber wurde das Schloss an der Ostseeküste im Norden als Hotel genutzt. Bei einem internen Qualitätsranking der Klinikgruppe belegte Schönhagen in diesem Jahr den zweiten, in 2008 den ersten Platz.

Von den jährlich rund 3000 onkologischen Patienten in Schönhagen kommen rund 40 Prozent mit einem Mammakarzinom, außerdem viele mit Prostatakrebs, mit Lungenkarzinomen und Magen-Darmkrebs. Unter Dänen, Schweden und Norwegern ist die Klinik als Behandlungsort wegen ihrer Nähe zur Heimat beliebt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »