Ärzte Zeitung, 17.03.2011

Ein Streik steht an der Charité kurz bevor

BERLIN (ami). Ein Streik der Schwestern und Pfleger an der Charité Universitätsklinik Berlin wird wahrscheinlicher. Die Tarifverhandlungen am Mittwoch sind erneut ergebnislos verlaufen.

Das neue Angebot des Charité-Vorstands bezeichnete die Verhandlungsführerin der Gewerkschaft verdi Bettina Weitermann als "nicht akzeptabel". Bereits am Dienstag haben nach Gewerkschaftsangaben 2000 Charité-Mitarbeiter gestreikt.

Am Montag will ver.di weitere Maßnahmen beschließen. Der Charité-Vorstand appellierte an verdi, die Verhandlungen fortzusetzen und den Konsolidierungskurs zu unterstützen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »