Ärzte Zeitung, 28.06.2012

Unikliniken beklagen wirtschaftlichen Druck

BERLIN. (chb). Der designierte Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Uniklinika, Professor Michael Albrecht, sieht die Hochschulmedizin auf eine schwierige wirtschaftliche Lage zusteuern.

Grund: Die Hochschulmedizin werde trotz ihrer besonderen Leistungsangebote von Politikern vernachlässigt.

"Wir haben den Eindruck, dass die Entscheidungsträger die Uniklinika gerne mit anderen Krankenhäusern über einen Kamm scheren", sagte Albrecht auf dem Innovationskongress der Hochschulmedizin.

Die Funktion der Unikliniken, zum Beispiel bei der Ausbildung von Fachärzten, werde nicht berücksichtigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »