Ärzte Zeitung, 03.09.2012

6K-Kliniken

Kompetenznetz gegründet

KIEL (di). Mitarbeiter der 6K-Kliniken können neben fachlichen auch persönliche, kommunikative und methodische Kompetenzen schulen lassen.

Dafür haben die Häuser das Projekt "Kompetenznetz Krankenhäuser in Schleswig-Holstein" gegründet, sagte Alfred von Dollen, Vorsitzender des Verbundes von Krankenhäusern in kommunaler Trägerschaft (Neumünster, Itzehoe, Heide, Bad Bramstedt, Rendsburg und Kiel).

Angeboten werden Seminarreihen und einzelne Fortbildungsmodule für Ärzte, Pflegekräfte und Mitarbeiter des Managements. Für das Gesamtprojekt stehen 1,357 Millionen Euro zur Verfügung, davon stammen rund 800.000 Euro aus öffentlichen Mitteln.

Laut von Dollen zählt bei der Betreuung der Patienten oft auch die Persönlichkeit des Behandlers. Einfühlungsvermögen und kommunikative Fähigkeiten seien nicht selten der Schlüssel für eine erfolgreiche Therapie.

Die Arbeitgeber versprechen sich von den seit Mai laufenden Schulungen eine Verbesserung der Kommunikation und Kooperation im Arbeitsalltag, insbesondere zwischen den Hierarchieebenen und den verschiedenen Berufsgruppen, aber auch eine höhere Arbeitszufriedenheit.

Das Kompetenznetz wird bis Jahresende 2014 voraussichtlich 1085 Teilnehmer in 119 Veranstaltungen geschult haben. .

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

17:00Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

Keuchhusten - längst keine Kinderkrankheit mehr

An Pertussis erkranken in Deutschland vor allem Erwachsene. Sie stellen eine Gefahr für Säuglinge dar. Wir zeigen, wie viele Erkrankte es seit 2001 gab und wie alt sie waren. mehr »