Ärzte Zeitung online, 08.04.2014

MERS-Virus

Saudische Klinik schließt Notaufnahme

Am MERS-Coronavirus erkrankte Pflegekräfte treiben Saudi-Arabien um: In Dschidda ist deswegen jetzt eine Notaufnahme geschlossen worden.

DSCHIDDA. In der saudi-arabischen Stadt Dschidda ist das MERS-Coronavirus (MERS-CoV) nach Medienberichten bei elf Mitarbeitern verschiedener Krankenhäuser entdeckt worden.

Die "Saudi Gazette" meldete am Dienstag, die Notaufnahme des König-Fahd-Krankenhauses sei geschlossen worden, nachdem das "Middle East Respiratory Syndrome Coronavirus" allein dort bei vier von 16 Beschäftigten nachgewiesen worden sei.

Durch das Virus, das sich bisher vor allem auf der arabischen Halbinsel verbreitet, sind in Saudi-Arabien seit 2012 bereits 66 Menschen gestorben. Am vergangenen Samstag war ein junger Krankenpfleger gestorben, der im König-Abdulasis-Krankenhaus in Dschidda gearbeitet hatte.

Die saudische Nachrichtenwebsite "Sabq" schreibt, das Schweigen der Behörden zu den jüngsten MERS-CoV-Fällen in Dschidda habe in der Küstenstadt große Sorgen über das Ausmaß der Gefahr aufkommen lassen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das neue Coronavirus, das unter anderem schwere Pneumonien verursachen kann, als sehr gefährlich eingestuft. Das Virus ist ein enger Verwandter des Sars-Erregers, durch den vor zehn Jahren rund 800 Menschen gestorben waren. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »