Ärzte Zeitung, 01.09.2014

Asklepios

Institut für Sportmedizin und Prävention eröffnet

HAMBURG. Der private Krankenhausbetreiber Asklepios nimmt Hochleistungssportler ins Visier. In Hamburg wurde nach Unternehmensangaben nun das Asklepios Institut für Sportmedizin & Prävention auf dem Gelände der Asklepios Klinik St. Georg eröffnet. Es biete Hochleistungssportlern ebenso wie Freizeitsportlern umfangreiche Leistungsanalysen und sportmedizinische Untersuchungen.

Auch Check-ups, Ernährungs- und Trainingspläne würden angeboten. Professor Karl-Heinz Frosch, Leiter des Chirurgisch-Traumatologischen Zentrums der Asklepios Klinik St. Georg, mit dem das neue Sportinstitut eng zusammenarbeite, sei selbst Kaderathlet in der Nordischen Kombination (Ski) gewesen, so Asklepios. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »