Ärzte Zeitung, 01.09.2014

Asklepios

Institut für Sportmedizin und Prävention eröffnet

HAMBURG. Der private Krankenhausbetreiber Asklepios nimmt Hochleistungssportler ins Visier. In Hamburg wurde nach Unternehmensangaben nun das Asklepios Institut für Sportmedizin & Prävention auf dem Gelände der Asklepios Klinik St. Georg eröffnet. Es biete Hochleistungssportlern ebenso wie Freizeitsportlern umfangreiche Leistungsanalysen und sportmedizinische Untersuchungen.

Auch Check-ups, Ernährungs- und Trainingspläne würden angeboten. Professor Karl-Heinz Frosch, Leiter des Chirurgisch-Traumatologischen Zentrums der Asklepios Klinik St. Georg, mit dem das neue Sportinstitut eng zusammenarbeite, sei selbst Kaderathlet in der Nordischen Kombination (Ski) gewesen, so Asklepios. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wo es wie viele Krankenhäuser und Klinikbetten gibt

In Deutschland gab es zuletzt immer weniger Kliniken. Wir zeigen anhand von Karten auf, wie viele Krankenhäuser und Betten die einzelnen Stadt- und Landkreise aufweisen. mehr »

HIV-Infektionen gehen weltweit zurück

2018 haben sich weniger Menschen neu mit dem HI-Virus infiziert als dies im Jahr 2017 der Fall war. mehr »

KBV für Schließung von Kliniken

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung sieht sich durch die Bertelsmann-Krankenhausstudie bestätigt: „Ein krampfhaftes Festhalten am Status quo bringt niemanden weiter". mehr »