Ärzte Zeitung App, 28.10.2014

Neurochirurgie

Allianz von Osnabrücker Kliniken

OSNABRÜCK. Das Klinikum Osnabrück, das Marienhospital Osnabrück und die Paracelsus-Klinik Osnabrück haben eine Kooperation zur neurochirurgischen Versorgung geschlossen. Die Zusammenarbeit kam unter Moderation des Niedersächsischen Sozialministeriums zustande.

Künftig werden Patienten mit planbaren Eingriffen nur noch in der Paracelsus-Klinik behandelt - durch die einzelnen Ärzteteams der drei Kliniken. Notfälle und dringliche Behandlungen sollen auch weiterhin in allen drei Häusern erfolgen.

"An jedem der drei Standorte eine voll ausgestattete, neurochirurgische Abteilung - das hätte zu einem ruinösen Wettbewerb zwischen den Krankenhäusern geführt", so Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD). (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »