Ärzte Zeitung App, 28.10.2014

Neurochirurgie

Allianz von Osnabrücker Kliniken

OSNABRÜCK. Das Klinikum Osnabrück, das Marienhospital Osnabrück und die Paracelsus-Klinik Osnabrück haben eine Kooperation zur neurochirurgischen Versorgung geschlossen. Die Zusammenarbeit kam unter Moderation des Niedersächsischen Sozialministeriums zustande.

Künftig werden Patienten mit planbaren Eingriffen nur noch in der Paracelsus-Klinik behandelt - durch die einzelnen Ärzteteams der drei Kliniken. Notfälle und dringliche Behandlungen sollen auch weiterhin in allen drei Häusern erfolgen.

"An jedem der drei Standorte eine voll ausgestattete, neurochirurgische Abteilung - das hätte zu einem ruinösen Wettbewerb zwischen den Krankenhäusern geführt", so Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD). (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »