Ärzte Zeitung online, 02.01.2015

Spende

127.000 Euro für Kinderkliniken der Charité

BERLIN. Eine Spende von 127.000 Euro haben die Kinderkliniken der Charité-Universitätsmedizin Berlin im Rahmen einer Adventskalender-Aktion von dem Radiosender "radioBerlin 88.8" erhalten.

An Heiligabend nahm Privatdozent Dr. Uwe Reuter, Medizinischer Leiter der Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin, den Spendenscheck entgegen. Mit einer Mindestspende von fünf Euro konnten sich die Radiohörer beteiligen.

Das Geldgeschenk soll nach Angaben der Kliniken dabei helfen, Kinder mit schweren chronischen und seltenen Erkrankungen noch besser behandeln zu können.

An der Charité ist geplant, eine ganzheitliche und interdisziplinäre Betreuung für die betroffenen Kinder anzubieten, in der die Experten in einem familienorientierten Umfeld zusammenarbeiten. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Darf‘s ein bisschen weniger Zucker sein?

Große Lebensmitteleinzelhändler wollen den Zuckergehalt in ihren Eigenmarken reduzieren. Für Verbraucherschützer ist das allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. mehr »