Ärzte Zeitung online, 02.01.2015

Spende

127.000 Euro für Kinderkliniken der Charité

BERLIN. Eine Spende von 127.000 Euro haben die Kinderkliniken der Charité-Universitätsmedizin Berlin im Rahmen einer Adventskalender-Aktion von dem Radiosender "radioBerlin 88.8" erhalten.

An Heiligabend nahm Privatdozent Dr. Uwe Reuter, Medizinischer Leiter der Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin, den Spendenscheck entgegen. Mit einer Mindestspende von fünf Euro konnten sich die Radiohörer beteiligen.

Das Geldgeschenk soll nach Angaben der Kliniken dabei helfen, Kinder mit schweren chronischen und seltenen Erkrankungen noch besser behandeln zu können.

An der Charité ist geplant, eine ganzheitliche und interdisziplinäre Betreuung für die betroffenen Kinder anzubieten, in der die Experten in einem familienorientierten Umfeld zusammenarbeiten. (juk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schwanger werden trotz Krebs

Chronische myeloische Leukämie bedeutet nicht, dass Frauen auf Nachwuchs verzichten müssen: Bei Kinderwunsch kann die Therapie oft ohne erhöhtes Risiko pausieren. mehr »

Freispruch für Sulfonylharnstoffe

Sulfonylharnstoffe begünstigen kardiovaskuläre Ereignisse nicht, offenbart die CAROLINA-Studie. Sie belegt, dass Glimepirid für Herz und Gefäße so sicher ist wie der DPP4-Hemmer Linagliptin. mehr »

Pathologen unter Hitler

Dutzende Pathologen wurden in der Nazi-Zeit entrechtet: Zur Vertreibung und Verfolgung von jenen Medizinern im Nationalsozialismus haben Medizinhistoriker aus Aachen geforscht – und ihre Ergebnisse präsentiert. mehr »