Ärzte Zeitung, 09.04.2015

Schlaflabor

Erweiterte Kapazitäten in Leipzig

LEIPZIG. Seit Anfang des Monats bietet das Schlaflabor an der Robert-Koch-Klinik in Leipzig-Grünau zusätzliche Behandlungsplätze an.

Nach dem Umzug in neue Räumlichkeiten seien das diagnostische und therapeutische Spektrum sowie die Kapazitäten von fünf auf acht speziell ausgestattete Schlaflaborplätze erweitert worden, wie die Klinik mitteilt.

"Der Ausbau war notwendig, um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden", erklärt Chefarzt Privatdozent Thomas Köhnlein. Mehr als 1000 Patienten pro Jahr könnten die Experten nun umfangreich diagnostizieren und behandeln.

Das Schlafmedizinische Zentrum ist laut Klinik durch die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin akkreditiert. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »