Ärzte Zeitung, 01.06.2015

Helios

Klinikneubau in Hamburg-Harburg eingeweiht

HAMBURG. Nach zweijähriger Bauzeit hat der private Klinikbetreiber Helios in Hamburg-Harburg den Neubau der Mariahilf-Klinik eingeweiht. Für die 42,5 Millionen teure Klinik hat Helios 20 Millionen Euro Fördermittel erhalten und 22,5 Millionen Euro selbst aufgebracht.

Nach der Asklepios Klinik Harburg ist damit schon die zweite Klinik in Harburg komplett neu gebaut worden. Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks begründete die Entscheidungen für die Neubauten mit der Verantwortung für die Versorgung im südlichen Umland der Hansestadt.

Der Träger verwies außerdem darauf, dass bei einem Neubau interne Prozesse wirtschaftlicher zu gestalten sind und sich Behandlungsabläufe optimieren lassen. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schwanger werden trotz Krebs

Chronische myeloische Leukämie bedeutet nicht, dass Frauen auf Nachwuchs verzichten müssen: Bei Kinderwunsch kann die Therapie oft ohne erhöhtes Risiko pausieren. mehr »

Freispruch für Sulfonylharnstoffe

Sulfonylharnstoffe begünstigen kardiovaskuläre Ereignisse nicht, offenbart die CAROLINA-Studie. Sie belegt, dass Glimepirid für Herz und Gefäße so sicher ist wie der DPP4-Hemmer Linagliptin. mehr »

Pathologen unter Hitler

Dutzende Pathologen wurden in der Nazi-Zeit entrechtet: Zur Vertreibung und Verfolgung von jenen Medizinern im Nationalsozialismus haben Medizinhistoriker aus Aachen geforscht – und ihre Ergebnisse präsentiert. mehr »