Ärzte Zeitung, 13.10.2015

Klinikpersonal

Petition über 150.000-mal gezeichnet

BERLIN. Mit der Personalsituation an deutschen Kliniken und der Forderung nach einer gesetzlichen Personalbemessung wird sich der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages beschäftigen müssen.

Am Montag übergaben Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi Unterschriften von 150.000 Bürgern, die in den vergangenen Wochen eine entsprechende Petition unterzeichnet hatten.

140.000 Unterschriften waren auf herkömmlichen Wege gesammelt worden. 10.000 Menschen hatten die Online-Version der Petition gezeichnet. Das erforderliche Quorum von 50 000 Unterschriften war nach Verdi-Angaben bereits am ersten Oktoberwochenende überschritten worden.

Verdi begründet die Eingabe mit der ihrer Meinung nach unverändert schlechten Personalsituation in den Kliniken. Nach Berechnungen der Gewerkschaft fehlen bundesweit 162.000 Stellen, darunter allein 70.000 Arbeitsplätze für Pflegekräfte. (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »