Ärzte Zeitung, 13.10.2015

Klinikpersonal

Petition über 150.000-mal gezeichnet

BERLIN. Mit der Personalsituation an deutschen Kliniken und der Forderung nach einer gesetzlichen Personalbemessung wird sich der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages beschäftigen müssen.

Am Montag übergaben Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi Unterschriften von 150.000 Bürgern, die in den vergangenen Wochen eine entsprechende Petition unterzeichnet hatten.

140.000 Unterschriften waren auf herkömmlichen Wege gesammelt worden. 10.000 Menschen hatten die Online-Version der Petition gezeichnet. Das erforderliche Quorum von 50 000 Unterschriften war nach Verdi-Angaben bereits am ersten Oktoberwochenende überschritten worden.

Verdi begründet die Eingabe mit der ihrer Meinung nach unverändert schlechten Personalsituation in den Kliniken. Nach Berechnungen der Gewerkschaft fehlen bundesweit 162.000 Stellen, darunter allein 70.000 Arbeitsplätze für Pflegekräfte. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »