Ärzte Zeitung, 14.11.2016

Sachsen

Anbau in Dresdner Klinik fertiggestellt

DRESDEN. Das St.-Marien-Krankenhaus in Dresden-Klotzsche hat vor Kurzem einen Erweiterungsbau erhalten. 4,8 Millionen Euro kostete der zweigeschossige Anbau, in dem nun eine neue gerontopsychiatrische Station und eine weitere Tagesklinik untergebracht sind, wie das Krankenhaus mitteilte.

Der Freistaat Sachsen beteiligte sich mit etwa 3,2 Millionen Euro an den Baumaßnahmen, heißt es. Das St.-Marien-Krankenhaus ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie mit 155 Betten auf nunmehr sieben Stationen.

Jedes Jahr werden stationär rund 3300 Patienten behandelt. Außerdem verfügt das Krankenhaus jetzt über zwei Tageskliniken mit insgesamt 35 Plätzen. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »