Ärzte Zeitung online, 21.11.2016

Modernisierung

Klinikum Fulda feiert Richtfest

FULDA. Das kommunale Klinikum Fulda kommt mit seinem Neubau für Notaufnahme und Intensivmedizin schneller voran als gedacht: Drei Monate vor dem ursprünglich veranschlagten Termin fand am Freitag das Richtfest statt. Die Bauarbeiten sollen 2019 abgeschlossen sein.

Dann werde der osthessische Maximalversorger über 270 neue Betten verfügen und die Möglichkeit haben, den älteren Teil des Klinikums, in dem es noch Drei-Bett-Zimmer gebe, auf "zeitgemäßen Standard mit Zwei-Bett-Zimmern zu bringen", wie es in einer Hausmitteilung heißt.

Am Ende dürfte die Bettenmenge nur "geringfügig steigen". Die Gesamtkosten für den neuen Bettentrakt werden auf 58 Millionen Euro veranschlagt. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »