Ärzte Zeitung online, 11.09.2017

Westküstenkliniken

Drittes Jahr in Folge mit Gewinn

HEIDE. Die Westküstenkliniken (WKK) Heide und Brunsbüttel haben 2016 bei einem Umsatz von rund 149 Millionen Euro einen Überschuss von 2,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit hat die kommunal geführte Klinikgruppe zum dritten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis erzielt.

Nach Angaben des WKK wurden im vergangenen Jahr neun Millionen Euro aus Eigenmitteln für Modernisierungsmaßnahmen aufgewendet. Die Anzahl der stationär behandelten Patienten stieg nur leicht auf 32.000, die der ambulanten Fälle lag 2016 bei 46.000.

Leistungszuwächse verzeichneten die Notfallambulanz, die Geburtenstation, die Kardiologie, Neurologie und die Unfallchirurgie. Das Klinikpersonal wurde vergangenes Jahr um 90 auf 2402 Beschäftigte aufgestockt. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »