Ärzte Zeitung online, 11.09.2017

Westküstenkliniken

Drittes Jahr in Folge mit Gewinn

HEIDE. Die Westküstenkliniken (WKK) Heide und Brunsbüttel haben 2016 bei einem Umsatz von rund 149 Millionen Euro einen Überschuss von 2,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit hat die kommunal geführte Klinikgruppe zum dritten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis erzielt.

Nach Angaben des WKK wurden im vergangenen Jahr neun Millionen Euro aus Eigenmitteln für Modernisierungsmaßnahmen aufgewendet. Die Anzahl der stationär behandelten Patienten stieg nur leicht auf 32.000, die der ambulanten Fälle lag 2016 bei 46.000.

Leistungszuwächse verzeichneten die Notfallambulanz, die Geburtenstation, die Kardiologie, Neurologie und die Unfallchirurgie. Das Klinikpersonal wurde vergangenes Jahr um 90 auf 2402 Beschäftigte aufgestockt. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

16.51Das Kabinett hat den Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) durchgewunken. Es enthält einige Änderungen – auch für Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »