Ärzte Zeitung online, 26.06.2017

MedTech

Implantatespezialist als Innovationsführer gekürt

ESSEN. Das Medizintechnikunternehmen Syntellix hat beim 4. Deutschen Mittelstands-Summit am Freitag Innovationsführer des deutschen Mittelstands reüssiert. Die Jury verlieh der 2008 gegründeten Firma das TOP 100-Siegel in der Kategorie Unternehmen bis 50 Mitarbeiter.

"Als weltweit erstem Unternehmen ist es Syntellix gelungen, eine Knochenschraube auf Metallbasis zu entwickeln, die sich nach der Ausheilung kontrolliert im Körper auflöst", lobte Ranga Yogeshwar, Mentor des TOP 100-Wettbewerbs. Kern der Innovation seien die Materialmischung und der Herstellungsprozess des Implantats. Beides sei für Wettbewerber schwer zu imitieren.

Binnen fünf Jahren nach Zulassung seien 70.000 Implantate eingesetzt worden. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »