Ärzte Zeitung online, 03.11.2017

Endoskopiegeräteklau

Festnahme in Ludwigshafen

LUDWIGSHAFEN/MAINZ. Im Zusammenhang mit der andauernden bundesweiten Diebstahlserie von Endoskopiegeräten aus Kliniken hat die rheinland-pfälzische Polizei zum Monatsanfang in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Trier zwei Männer im Alter von 30 und 42 Jahren in Ludwigshafen festgenommen.

Laut Landeskriminalamt hatten sie zuvor versucht, Endoskope aus einem Krankenhaus in Ludwigshafen zu entwenden und waren an der Sicherung gescheitert. Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier habe Haftbefehl gegen beide erlassen.

Seit Ende Juli 2017 hätten unbekannte Täter aus sechs Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz endoskopische Geräte entwendet – vermutlich, um sie im Ausland zu verkaufen. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »