Ärzte Zeitung online, 02.02.2018

3D-Druck

MedTech führend bei Wachstumsprognose

MÜNCHEN. Die Medizintechnik hat laut einer aktuellen Analyse der Strategieberatung Strategy& neben der Luft- und Raumfahrtindustrie mit je 23 Prozent das größte jährliche Wachstumspotenzial in puncto 3D-Druck. Die Berater taxieren den weltweiten Markt für Prothesen und andere 3D-Druck-Produkte 2030 auf ein weltweites Marktvolumen von 22,6 Milliarden Euro im Jahr 2030.

 In der Medizintechnik steige das 3D-Druck-Marktvolumen von 260 Millionen Euro im Jahre 2015 bis 2030 auf 5,59 Milliarden Euro, so die Prognose. Bis 2020 werden die Fortschritte des 3D-Drucks in der Medizintechnik laut Analyse vor allem durch die Neuerfindung existierender Produkte und Geschäftsmodelle gekennzeichnet sein. (maw)

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (1067)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »