Ärzte Zeitung online, 02.02.2018

3D-Druck

MedTech führend bei Wachstumsprognose

MÜNCHEN. Die Medizintechnik hat laut einer aktuellen Analyse der Strategieberatung Strategy& neben der Luft- und Raumfahrtindustrie mit je 23 Prozent das größte jährliche Wachstumspotenzial in puncto 3D-Druck. Die Berater taxieren den weltweiten Markt für Prothesen und andere 3D-Druck-Produkte 2030 auf ein weltweites Marktvolumen von 22,6 Milliarden Euro im Jahr 2030.

 In der Medizintechnik steige das 3D-Druck-Marktvolumen von 260 Millionen Euro im Jahre 2015 bis 2030 auf 5,59 Milliarden Euro, so die Prognose. Bis 2020 werden die Fortschritte des 3D-Drucks in der Medizintechnik laut Analyse vor allem durch die Neuerfindung existierender Produkte und Geschäftsmodelle gekennzeichnet sein. (maw)

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (1189)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Erhöhtes Krebsrisiko durch Kuhmilch und Rindfleisch?

Forscher sind krebsauslösenden Agenzien auf der Spur, die in Milch und Rindfleisch stecken. Sie sind dadurch wohl auch auf den Grund gestoßen, warum Stillen das Krebsrisiko senkt. mehr »

Homöopathie-Ausschluss für CME-Punkte?

Werden in Berlin künftig keine CME-Punkte mehr für Fortbildungsveranstaltungen zur Homöopathie vergeben? Die Diskussion darüber läuft noch. mehr »

Dort, wo die Folgekoloskopie nötig ist, erfolgt sie oft nicht

Bei der Nachsorge von Patienten nach Screening-Koloskopien besteht eine erhebliche Über- und Unterdiagnostik - je nach Adenomtyp, so Daten der KolosSal-Studie. mehr »