Ärzte Zeitung, 24.09.2014

Schleswig-Holstein

KV fördert jetzt vier Praxisnetze

WEDEL / PINNEBERG. Zwei weitere Praxisnetze im Norden haben die Kriterien als förderungsfähige Praxisnetze erfüllt und erhalten finanzielle Unterstützung der KV Schleswig-Holstein. Das Pinneberger Arztnetz (PAN) und das Gesundheitsnetz Region Wedel (GRW) bekommen jeweils 100.000 Euro.

Die KV Schleswig-Holstein hatte wie berichtet als erste KV in Deutschland die Kriterien für förderfähige Netze erarbeitet und hat nun dem dritten und vierten Netz im Land bescheinigt, die Vorgaben zu erfüllen.

Das Fördergeld wird zweckgebunden vergeben und soll in den Ausbau und die Entwicklung der Netze fließen. Für eine weitere Förderung im Folgejahr wird erneut überprüft, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Dann wird etwa eine höhere Teilnahmequote am KV SafeNet verlangt.

Im PAN sind 73 Haus- und Facharztpraxen organisiert, im GRW sind es 54 Ärzte. Beide Verbünde lassen sich von einer externen Geschäftsführung managen. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »