Ärzte Zeitung App, 16.10.2014
 

ARMIN

Duria für Arzneimodell zertifiziert

NEU-ISENBURG. Mit Duria bietet ein weiteres der größeren Arztsoftware-Systeme seinen Anwendern nun die Teilnahme am Modellvorhaben Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen, kurz ARMIN an.

Dazu habe das gleichnamige Softwarehaus sein System zur Nutzung der S3C-Schnittstelle innerhalb des Modellvorhabens jetzt erfolgreich von der gevko zertifizieren lassen, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung.

Mit dem Modellvorhaben, an dem unter anderem die AOK Plus und die KVen vor Ort beteiligt sind, soll die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arzneiversorgung erhöht werden.

"Mit der Duria eG nutzt nun ein etablierter Anbieter die S3C Schnittstelle, der als Genossenschaft ganz nah an den Ärzten und deren Wünschen arbeitet", sagt gevko-Geschäftsführer Professor Guido Noelle. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »