Ärzte Zeitung, 05.08.2015

Gesundheits-IT

Brüssel will IHE als Standard etablieren

BRÜSSEL. Die Europäische Union (EU) setzt bei der Vergabe öffentlicher Aufträge, die sich mit dem Thema elektronische Gesundheitsdienste oder -anwendungen beschäftigen, zukünftig auf die vom Verein Integration the Healthcare Enterprise (IHE) erarbeiteten IT-Standards.

Damit könnte sich auch bei vielen Telemedizinprojekten der IHE-Standard durchsetzen. Insgesamt 27 solcher IHE-Spezifikationen oder -Profile hat der Verein bereits entwickelt.

Dabei lautet das Ziel, medizinische Prozesse in der EDV gut abzubilden und die Interoperabilität zwischen den verschiedenen IT-Systemen in Kliniken und Praxen hinzubekommen. Insbesondere auf letzteres hofft auch die EU mit ihrem aktuellen Beschluss. (reh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freizeitsportler gefährden ihre Herzgesundheit mit Doping

Fast jeder sechste Freizeitsportler nimmt inzwischen herzschädigende Arzneimittel zur Verbesserung von Fitness und Körperoptik. Vor allem der Anteil weiblicher User steigt. mehr »

Kassen und Ärzte trennen beim Honorar "Äonen"

Heute beginnen die Verhandlungen von Vertragsärzten und Krankenkassen über das Honorar 2019. Eine schnelle Einigung scheint nicht in Sicht. mehr »

Welche Bakterien mit uns U-Bahn fahren

In der Hongkonger U-Bahn sind morgens andere Keime zu finden als im abendlichen Berufsverkehr. Gefährlicher sind Metro-Linien mit höherem Verkehrsaufkommen aber wohl nicht, wie eine Studie ergeben hat. mehr »