Ärzte Zeitung online, 17.02.2017
 

Grafiktool

medatixx bildet Perzentilen ab

Der Arztsoftware-Anbieter medatixx hat die Grafiken in seiner gleichnamigen Software aufgewertet: Laut Unternehmen werden nun auch Perzentile grafisch angezeigt – und dies bereits in der Basisversion der Software. Ärzte könnten sich so etwa Größe, Gewicht und BMI in Abhängigkeit des Alters in unterschiedlichen Zeitspannen als Grafik anzeigen lassen.

Wer die Kurven zur Illustrierung in einem Arztbrief einsetzen wolle, könne diese einfach über die Zwischenablage einkopieren. Auch die Arbeit mit dem bundeseinheitlichen Medikationsplan schreite voran. So sei es für Ärzte nun innerhalb des Systems möglich, Fremdmedikationen mit bereits vorhandenen Medikamenten abzugleichen. Der Arzt könne dann über das Setzen von Häkchen auswählen, welche fremden Medikationen er in seinen BMP übernehmen wolle.(reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »