Ärzte Zeitung, 19.04.2010

Schlichtungsstelle zählt acht Todesfälle

NEU-ISENBURG (eb). In Thüringen sollen im vergangenen Jahr acht Menschen nach ärztlichen Behandlungsfehlern gestorben sein. Diese Zahl habe die Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen dem MDR auf Anfrage genannt, heißt es. Dabei hätten sich im vergangenen Jahr 353 Patienten an die Schlichtungsstelle gewandt. Gegen 54 der Beschwerden hätten Ärzte oder deren Versicherer ihr Veto eingelegt. In 199 Fällen hätten die Gutachter keinen Behandlungsfehler gesehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »