Ärzte Zeitung, 18.10.2011

Neues Rabattsystem bei Kfz-Policen

NEU-ISENBURG (eb). Bei Kfz-Policen kommt auf Versicherte ein neues Rabatt- und Prämiensystem zu.

Wie die Aspect Online AG, der Betreiber des Versicherungs-Vergleichsportals transparo.de meldet, soll die obere Prämiengrenze erheblich sinken - von teils 245 Prozent auf bis zu 94 Prozent, ein Vorteil vor allem für Fahranfänger.

Außerdem soll für langjähriges, unfallfreies Fahren nicht mehr wie bisher bei einem Beitragssatz von 30 Prozent Schluss sein, sondern es gehe künftig bis 20 Prozent runter. Dazu seien auch die Schadenfreiheitsklassen erweitert worden und endeten nun nicht mehr bei 25 schadenfreien Jahren (SF 25), sondern bei 35 Jahren (SF 35).

Einige Versicherer wie die Allianz hätten das neue System bereits umgesetzt, weitere große Versicherer wie HUK oder HDI würden nun nachziehen, so die Aspect Online AG.

Doch es gibt einen Haken: Der sogenannte Rabattretter, der es bei leistungsstarken Tarifen langjährig unfallfreien Fahrern erlaubte, einen Schaden kostenneutral zu melden, falle weg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »