Ärzte Zeitung, 01.04.2012

Neues Entsorgungssystem für Altmedikamente

HELMSTEDT/BRAUNSCHWEIG  (shl). Arztpraxen können künftig mit der neuen Behälterserie abox® plus zytostatische, zytotoxische und medizinische Abfälle einfach, sicher und umweltschonend entsorgen.

In einer Testphase bieten die Veolia Umweltservice und die Gesellschafter der Großhandlung Pharma Privat, Kehr und Kehr Holdermann, ab dem 2. April diesen Service an - zunächst in ihren Liefergebieten um Braunschweig und Dessau, später bundesweit.

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14953)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »