Ärzte Zeitung, 14.02.2013

Hessen

Ausbildungszahlen für MFA rückläufig

FRANKFURT. Einen leichten Rückgang der MFA-Ausbildungszahlen im Jahr 2012 meldet die Landesärztekammer Hessen.

Hessenweit wurden 961 Berufsausbildungsverträge zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) unterzeichnet. 2011 waren es 1011 abgeschlossene Verträge - das ist ein Rückgang um fünf Prozent.

Noch ist nach Ansicht des Präsidenten der Landesärztekammer Hessen, Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, der Bewerbermangel für die MFA-Ausbildungsstellen nicht gravierend.

Allerdings werde die demografische Entwicklung vor Praxen und Kliniken nicht haltmachen, stellt von Knoblauch zu Hatzbach fest. Er unterstützt daher die Bestrebungen der Ärzte nach überbetrieblicher Ausbildung und Ausbildungsverbünden. (ava)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »