Ärzte Zeitung, 15.07.2009

Milzriss übersehen - Anzeige gegen Arzt

GROSS-GERAU (eb). Gegen einen Arzt der Notdienstzentrale Groß-Gerau (Hessen) wurde nach einem Bericht der "Frankfurter Rundschau" (Mittwoch) Anzeige erstattet. Der Mediziner soll bei einem 23-Jährigen einen Milzriss nicht erkannt haben.

Nach einer Notoperation habe der Mann drei Tage in Lebensgefahr geschwebt. Diese Woche berichtete die "Ärzte Zeitung" über einen Arzt, der wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassen verurteilt wurde, weil er einen Infarkt nicht erkannt hatte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[16.07.2009, 13:47:04]
Dieter Döring 
Milzriss übersehen - Anzeige gegen Arzt
Kann auch ein zweizeitiger Milzriss gewesen sein. In dem Fall kann man dann dem Kollegen keine Schuld geben.
Jetzt, nachher, über dem Kollegen den Stab zu brechen finde ich nicht gut.
Für die Ärztinnen und Ärzte wird es jetzt immer schlimmer kommen, denn unter immer größeren Streß immer besser, billiger und schneller zu arbeiten ist in keinen Beruf möglich. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn packt Großreform Notfallversorgung an

Gesundheitsminister Spahn stößt eine weitere Großreform an: Bis 2021 soll die Notfallversorgung neu aufgestellt sein. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

15:52 Uhr Ärger über Hilfsmittelausschreibungen der Kassen könnte bald Schnee von gestern sein. Ein Änderungsantrag zum TSVG beinhaltet offenbar ein Ausschreibungsverbot. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

14:27 Uhr Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »