Ärzte Zeitung, 18.05.2011

Urlaub wird für volle Elternzeit-Monate gekürzt

ERFURT (ava). Nach der Elternzeit wird der Urlaubsanspruch nur für volle Kalendermonate gekürzt. Gleiches gilt für den Zusatzurlaub Schwerbehinderter, wie am Dienstag das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt entschied. Angebrochene Monate bleiben danach bei der Kürzung des Urlaubs außen vor.

Der schwerbehinderte Kläger, Angestellter eines Metallbetriebs im Saarland, war von Mitte August bis Mitte Oktober 2008 zwei Monate lang in Elternzeit. Er bestand aber darauf, dass sein Urlaubsanspruch nur für den vollen Kalendermonat September um ein Zwölftel gekürzt werden darf, also der reguläre Urlaub von 30 auf 27,5 Tage und der Sonderurlaub für Behinderte von fünf auf 4,6 Tage. Das Bundesarbeitsgericht gab ihm Recht.

Az. 9 AZR 197/10

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »