Ärzte Zeitung online, 08.01.2013

Tod von "Sexy Cora"

Anästhesistin vor Gericht

HAMBURG. Zwei Jahre nach dem Tod der Pornodarstellerin "Sexy Cora" bei einer Schönheitsoperation beginnt am 28. Januar vor dem Landgericht Hamburg ein Prozess gegen die damalige Anästhesistin.

Der 56-Jährigen werde fahrlässige Tötung vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Montag. Es sind zunächst Verhandlungstermine bis zum 5. Februar angesetzt.

Carolin Wosnitza alias "Sexy Cora", die auch als Teilnehmerin der Fernsehsendung "Big Brother" bekanntgeworden war, hatte während der Schönheitsoperation zur Brustvergrößerung in einer Hamburger Klinik einen Herzstillstand erlitten.

Nach mehreren Tagen im Koma war die 23-Jährige im Januar 2011 an einer Hirnlähmung gestorben.

Topics
Schlagworte
Recht (12652)
Panorama (32613)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Eine immunschwächende Aktivität der Herpesviren könnte Alzheimer befeuern, so eine Studie. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »