Ärzte Zeitung online, 08.01.2013

Tod von "Sexy Cora"

Anästhesistin vor Gericht

HAMBURG. Zwei Jahre nach dem Tod der Pornodarstellerin "Sexy Cora" bei einer Schönheitsoperation beginnt am 28. Januar vor dem Landgericht Hamburg ein Prozess gegen die damalige Anästhesistin.

Der 56-Jährigen werde fahrlässige Tötung vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Montag. Es sind zunächst Verhandlungstermine bis zum 5. Februar angesetzt.

Carolin Wosnitza alias "Sexy Cora", die auch als Teilnehmerin der Fernsehsendung "Big Brother" bekanntgeworden war, hatte während der Schönheitsoperation zur Brustvergrößerung in einer Hamburger Klinik einen Herzstillstand erlitten.

Nach mehreren Tagen im Koma war die 23-Jährige im Januar 2011 an einer Hirnlähmung gestorben.

Topics
Schlagworte
Recht (12805)
Panorama (32930)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »