Ärzte Zeitung, 02.07.2013

Vermietung

Ehestreit erlaubt Kündigung

HEIDELBERG. Geraten Eheleute in Streit und will einer der beiden daher aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen, können sie den Mietern einer Zweitwohnung kündigen.

Das gilt ebenfalls dann, wenn eine Trennung noch nicht endgültig feststeht, wie das Landgericht Heidelberg jüngst entschied.

Im konkreten Fall trugen die beiden Ehepartner noch ihre Trauringe und nächtigten hin und wieder auch im selben Zimmer. Ständige Zwistigkeiten reichten dem Landgericht allerdings aus.

Der Eigenbedarf müsse in der Kündigung allerdings nachvollziehbar begründet werden. (mwo)

Topics
Schlagworte
Recht (12812)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »