Ärzte Zeitung, 02.07.2014
 

Schottdorf

Ausschuss beginnt Untersuchung

MÜNCHEN. Der Bayerische Landtag hat jetzt offiziell einen Untersuchungsausschuss zur Affäre um den Augsburger Laborarzt Dr. Bernd Schottdorf beschlossen.

Die Entscheidung zur Einsetzung des von der Opposition beantragten Gremiums fiel einstimmig.

Die erste Sitzung soll allerdings erst nach der Sommerpause des Landtages stattfinden, da vorher noch Unterlagen angefordert und Beweisanträge gestellt werden müssen, hieß es.

Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob die bayerische Justiz vor fünf Jahren Ermittlungsverfahren gegen das Labor Schottdorf sowie bundesweit rund 10.000 Ärzte wegen des Verdachts betrügerischer Abrechnungen von Laborleistungen möglicherweise vorschnell eingestellt hat. (sto)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »

Weltärztebund und Papst im Dialog zur Palliativmedizin

Seltene Kooperation: Weltärztebund und Papst sprechen sich für ein Sterben in Würde aus, aber gegen Euthanasie und assistiertem Selbstmord. mehr »