Ärzte Zeitung, 02.07.2014

Schottdorf

Ausschuss beginnt Untersuchung

MÜNCHEN. Der Bayerische Landtag hat jetzt offiziell einen Untersuchungsausschuss zur Affäre um den Augsburger Laborarzt Dr. Bernd Schottdorf beschlossen.

Die Entscheidung zur Einsetzung des von der Opposition beantragten Gremiums fiel einstimmig.

Die erste Sitzung soll allerdings erst nach der Sommerpause des Landtages stattfinden, da vorher noch Unterlagen angefordert und Beweisanträge gestellt werden müssen, hieß es.

Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob die bayerische Justiz vor fünf Jahren Ermittlungsverfahren gegen das Labor Schottdorf sowie bundesweit rund 10.000 Ärzte wegen des Verdachts betrügerischer Abrechnungen von Laborleistungen möglicherweise vorschnell eingestellt hat. (sto)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Zwischen Trauer und Krankenversorgung

19:10Spanien steht unter Terror-Schock: Nach den Attacken in Barcelona und im Badeort Cambrils wurden die Verletzten in 15 Krankenhäusern in Barcelona und Tarragona behandelt. Die „Ärzte Zeitung“ berichtet fortlaufend über die Situation vor Ort. mehr »

3-D-Druck ersetzt Gips-Zahnabdrücke

Die 3-D-Technologie hat längst Einzug in die Medizin gehalten. In München gibt es eine volldigitale Kieferorthopädie-Praxis. Vom Scan bis zum 3-D-Druck des Zahnmodells läuft alles digital. mehr »