Ärzte Zeitung online, 15.11.2016

Wettbewerb

Leitfaden zur Compliance in der Reha

BERLIN. Korruptionsrisiken ergeben sich auch in der Reha, etwa in den Zuweiserbeziehungen zwischen Akutkliniken und Reha-Einrichtungen oder auch bei der Hilfsmittelversorgung im Rahmen des Entlassmanagements.

Um Führungskräfte für den lauteren Wettbewerb in ihrem Markt zu sensibilisieren und wie es heißt "bei der Etablierung einer Compliance-Kultur zu unterstützen", hat die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) jetzt einen eigens auf die Branche zugeschnittenen Leitfaden veröffentlicht ("Vermeidung von Korruption im Gesundheitswesen – Compliance in der medizinischen Rehabilitation").

Neben allgemeinen Informationen zum neuen Korruptionsstrafrecht für Heilberufler werden darin auch Korruptionsfallen anhand konkreter Beispiele aus der Rehapraxis dargestellt. Für Verbandsmitglieder ist die 16-seitige Broschüre kostenlos, von Nichtmitgliedern werden beim Bezug zehn Euro Gebühr erhoben. (cw)

Kontakt www.degemed.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »