Ärzte Zeitung online, 05.11.2013

Geriatrie

Hausärzte auf alte Patienten nicht eingestellt?

Ältere Menschen müssen ihren Alltag meistern können. Darauf sollten Ärzte bei der Behandlung geriatrischer Patienten noch stärker achten, fordert ein Arzt.

BAD ORB. Viele Hausarztpraxen sind auf sehr alte, multimorbide und geriatrische Patienten noch nicht vorbereitet. Diese Befürchtung hat Dr. Peter Landendörfer aus Heiligenstadt bei Bamberg bei der practica 2013 in Bad Orb geäußert.

Dies habe auch Konsequenzen für die Betreuung: Ärzte müssten bei alten Menschen stärker darauf achten, die "Funktionalität im Alltag" aufrecht zu erhalten.

Gradmesser dafür sei die Fähigkeit, den Alltag "noch irgendwie meistern zu können", so Landendörfer. Nach Ansicht von Landendörfer müssten daher auch Blutzucker oder Blutdruck nicht mehr akribisch den vorgegebenen Normwerten entsprechen.

Gerade die Geriatrie zähle nicht zur "Lieblingsbeschäftigung der Hausärzte" da geriatrische Patienten "extrem zeit- und betreuungsintensiv" seien.

Im ärztlichen Routinebetrieb stoße man in der Praxis hier rasch an seine Grenzen, räumte Landendörfer ein. Er betreut rund 160 sehr alte und größtenteils demente Patienten. (ras)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »